Vorfall

Eine liebe Freundin leidet unter Bandscheibenvorfall. Sie bekam schon Spritzen, natürlich auch Physiotherapie.

Nun fürchtet sie sich vor einer Operation. – Muss eine OP unbedingt sein?

Kann man mit Gymnastik, Massagen und ähnlichem wieder „Ordnung“ in die Wirbelsäule bringen?

38 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Audubon Ron
    Feb 01, 2011 @ 15:44:01

    Sieht aus wie Superman Vorsingen.

    Antworten

  2. Synapse
    Feb 01, 2011 @ 15:48:22

    Liebe Bärbel, du hast ja sicher meine Kommentare schon bei Marianne mit verfolgt, wo es um die OP bei ihrem Mann ging. Ich weiß aus Erfahrung, dass die Ärzte, im speziellen die Chirurgen, zu schnell zum Skapell greifen. Aber ich bin kein Arzt und Ferndiagnosen kann keiner von uns hier stellen. Ich kann nur Ratschläge geben und der wäre als Erster, einen zweiten Facharzt hinzuziehen. Ist man seit Ewigkeiten immer bei dem einen Arzt, schleicht sich schnell so etwas wie Fachblindheit ein. Es gibt leider auch viele Ärzte, die sich nicht weiterbilden und auf dem Stand von Anno dazumal stehengeblieben sind. Das Wichtigste ist, einen zweite Meinung einzuholen, sich in einem Fitnessstudio anzumelden, die über bestimmte Rückenschulen verfügen. Nur einfache KG bringt sie mit Sicherheit nicht weiter, wobei ich nicht sagen möchte, dass diese nichts bringt. Aber in einem Studio wird gezielt der Muskelaufbau im Rücken gefordert, der Stabilität bringt. Dann sollte deine Freundin über einen evt. Wechsel der Matratzen nachdenken, denn sie sind meist das größte Übel –> meine Meinung bei Fudelchen dazu und dann lies, was ihr Mann gesagt hat, als er neue Matratzen hatte. Keine OP mehr, obwohl es mehrere Ärzte unbedingt empfohlen hatten. Ach Bärbel, wenn was ist, kann sie mich auch anschreiben. Den ein oder anderen Tip kann ich sicher noch geben.

    Antworten

    • minibares
      Feb 01, 2011 @ 15:58:18

      Matratze kann es eigentlich nicht sein. Sie haben noch recht Neue, und zwar auch diese Kaltschaum-Matratzen.
      Aber das mit dem Arzt-Wechseln scheint mir eine gute Idee zu sein.
      Und ja, ein Studio, das auf die Belange des Einzelnen eingeht.

      Bei mir hat sogar mal geholfen, dass ich nur den Monitor etwas mehr vor mich geschoben habe. Denn ich hatte immer Schmerzen, und wusste nicht woher. Da kam mein Mann auf die glorreiche Idee.

      Antworten

  3. freidenkerin
    Feb 01, 2011 @ 15:52:22

    Eine OP ist nicht immer zwingend notwendig, Fudelchen’s Mann ist der beste Beweis dafür. Das ist allerdings immer von Fall zu Fall verschieden. Da sich meines Wissens unter uns hier in Bloggershausen keine medizinische bzw. orthopädische Koryphäe befindet und von Ferndiagnosen dringendst abzuraten ist, würde ich vorschlagen, dass deine Freundin noch einen anderen Arzt aufsucht und dessen Meinung einholt. 😉

    Antworten

  4. Ocean
    Feb 01, 2011 @ 16:16:45

    Liebe Bärbel,

    leider kenn ich mich damit nicht aus, aber ich finde auch, daß eine zweite Arztmeinung bestimmt gut wäre. Ich würd auch alles versuchen, damit ich um eine OP rumkomme ..wünsche deiner Freundin, daß sie sie nicht braucht und dass es ihr bald besser geht!

    Mein erstes Handy? das war von Alcatel, mit einem „Partnertarif“. Mein Mann und ich hatten beide dasselbe, und wir konnten uns gegenseitig zu besonders günstigem Preis anrufen. Glaube, das war 2000 oder 2001 🙂

    Grinsen mußte ich ja grad wegen der beherzten Seniorin und ihrer Reaktion – das find ich prima und sehr mutig!

    Liebe Grüße an dich,
    Ocean

    Antworten

    • minibares
      Feb 01, 2011 @ 17:49:22

      Ich bin auch dafür, die OP möglichst zu vermeiden.
      Ein anderer Arzt könnte helfen, hoffentlich.

      Mein Mann hatte schon recht früh ein Handy.
      Ich erst 2000.

      Und die Lady in Bayreuth, die ist superklasse.

      Antworten

  5. coolpic
    Feb 01, 2011 @ 16:52:20

    Eine OP sollte das allerletzte sein, denn sie garantiert KEINE Heilung!
    Meinem Mann hat Bewegung sehr geholfen,
    meiner Mutter schadet das sie keine Bewegung mehr hat…seit sie in Rente ist.
    Sie bekommt zur Zeit einmal im Monat so ÖL-Spritzen, weiss nicht genau welche, die dürfen nur vom Radiologen gespritzt werden.
    Die ersten 6 haben nicht geholfen,
    jetzt war sie fast so weit sich operieren zu lassen, die Schmerzen wurden zu gross.
    Der Arzt wollte operieren, sie wollte noch mal diese Spritzen …
    jetzt schlagen sie endlich an.

    Wenn du Interesse hast, frage ich was das genau für welche sind …

    Alles Gute!

    Antworten

    • minibares
      Feb 01, 2011 @ 17:53:10

      Oha, das wäre ja beinahe in die Hose gegangen.
      Gut, dass sie es nochmal verscuht hat.

      Ich glaube ja auch, dass Bewegung hilft.
      Nicht umsonst gehe ich seit 1987 zur Wirbelsäulen-Gymnastik 😉

      Ich hoffe, sie bekommt weiter die Physio-Therapie verschrieben und lernt, auch daheim entsprechende Übungen durchzuführen.

      Antworten

  6. monisertel
    Feb 01, 2011 @ 17:06:20

    Ich denke auch, das es das Beste ist abzuwarten, so lange es geht. Erst wenn es keine Alternative mehr zu einer OP gibt, sollte man sich dafür entscheiden. Speziell im Bereich Bandscheiben ist wirklich viel zu viel herumoperiert worden.
    Lieben Gruss-moni

    Antworten

    • minibares
      Feb 01, 2011 @ 17:54:23

      Es gab mal ne Zeit, da hörte man nur noch von Bandscheiben-OP’s, du hast Recht.
      Das hat sich zum Glück gelegt.
      Mit Bewegung kann man wohl eine Menge erreichen.

      Antworten

  7. fudelchen
    Feb 01, 2011 @ 18:08:29

    Du kennst ja KDs Dilemma und Cortisonspritzen brachten auch nichts.
    Es ist aber in der Tat so, daß ein Bandscheibenvorfall zurückgeht, denn das hat KD selber erfahren. Die letzte Phase war die schlimmste, aber wahrscheinlich waren es bei uns die Matratzen und KD ist top fit, kann wieder alles machen, sogar längere Autofahrten. Viel Bewegung ist gut, bei Schmerzen halt nur Gehen, solange man es aushält, denn KG mit Schmerzen ist nicht effektiv, da der Nerv immer wieder gereizt wird.
    Dann auch noch einen anderen Arzt zu Rate ziehen, dafür lieber ein paar Kilometer fahren. 80% aller Bandscheibenvorfälle gehen von allein zurück und viel trinken ist auch wichtig.
    Vielleicht hast du jetzt ein paar wertvolle Tipps auch von den anderen bekommen.
    Gute Besserung der Dame und herzliche Grüße

    Marianne !

    Antworten

    • minibares
      Feb 01, 2011 @ 21:14:09

      JA, die Geschichte mit KD habe ich ja mitbekommen.
      Und der OP-Termin stand schon.
      Doch dann die Wende, das war schon super.
      Mit regelmäßgier Gymnastik kann er nun bestens leben. Und mit den Kaltschaum-Matratzen.

      Antworten

  8. wholelottarosie
    Feb 01, 2011 @ 20:28:05

    Nicht jeder Bandscheibenvorfall muss operiert werden. Eine zweite ärztliche Meinung ist auf jeden Fall zu empfehlen. Auch eine Rücken-bzw. Wirbelsäulenschule unter sporttherapeutischer oder ärztlicher Anleitung ist hilfreich. Vorsicht allerdings vor Fitness-Studios, in denen keine medizinisch ausgebildeten therapeutischen Trainer sind.
    LG von Rosie

    Antworten

    • minibares
      Feb 01, 2011 @ 21:16:19

      Ja, stimmt, die Rückenschule.
      Daran dachte ich gar nicht mehr, die habe ich auch schonmal mitgemacht.
      Davon habe ich einiges heute immer noch, das ich beachte.

      Antworten

  9. Bellana
    Feb 01, 2011 @ 20:55:21

    Ich hatte vor ein paar Jahren auch einen Bandscheibenvorfall. Mein Arzt sagte mir, dass nur operiert wird bei Lähmungserscheinungen und Problemen mit der Blase. Die Schmerzen müssen zu Beginn mit Medikamenten bekämpft werden, damit der Körper den Schmerz nicht ‚lernt‘ und sich auch keine Entzündung entwickelt. Sonst hilft nur Geduld und die Stärkung der Rückenmuskulatur. Ich habe mich nach der ersten schlimmen Phase damals in einem Fitnessstudio angemeldet und gezielt den Rücken trainiert.
    Deiner Freundin gute Besserung.
    Grüßle Bellana

    Antworten

    • minibares
      Feb 01, 2011 @ 21:24:26

      Oh, ich verstehe. Die Schmerzen nicht dauernd spüren, damit keine Fehlhaltung eingenommen wird und zur Gewohnheit.
      Und die Rückenmuskulatur stärken, durch gezielte Gymnastik bzw. Sport.

      Sie hat ne Menge zu lesen.
      Ich denke, sie freut sich über die guten Tips.

      Antworten

  10. Ruth
    Feb 01, 2011 @ 21:19:46

    Second opinion – zweite Meinung. Unbedingt. Und Studien (hier in US hat mans mit Studien) ueber Rueckenoperation zeigten, dass es das ganze nicht unbedingt besser macht, dass mit Uebungen, etc. mehr geholfen werden kann.
    (das ist mein Senf dazu). LG

    Antworten

  11. minibares
    Feb 01, 2011 @ 21:39:09

    So ist auch hier der Tenor.
    Übungen, Übungen, gezielte Übungen.

    OP besser nicht in Erwägung ziehen…

    Antworten

  12. bubblegumcandy
    Feb 01, 2011 @ 21:47:02

    ich denke schon, dass sie das mit gymnastik wieder hinkriegt. bei mir hat das nach meinem autounfall auch geholfen, aber es dauert lange. ich war 6 monate in physical therapy. doch es hat was gebracht. operieren wuerde ich mich an ihrer stelle nicht so schnell lassen. was ist wenn die was versauen?

    lg
    Sammy

    Antworten

  13. WellnessDame
    Feb 02, 2011 @ 00:15:42

    Liebe Bärbel,
    oje oje Bandscheibenvorfall klingt gar nicht toll! Ich habe aber auch schon sehr sehr oft von Bekannten mitbekommen, dass sie keine Operation gebraucht haben, weil sie Rückengymnastik und eine Haltungsschulung gemacht haben. Natürlich kommt das ganz auf den Einzelfall an, aber es gibt wahnsinnig kompetente Menschen, die genau wissen, welche Muskeln man trainieren muss, um im Alltag die richtige Haltung einnehmen zu können.
    Ich hoffe, deine Freundin findet so jemanden, sodass sie nicht operiert werden muss!
    Alles Liebe!

    Antworten

    • minibares
      Feb 02, 2011 @ 10:09:03

      Hoffentlich findet sie auch solche kompetenten Leute, die erkennen, was für sie das Richtige ist.

      Klar, Rückengymnastik und Haltungsschulung dürfte das Beste sein.

      Antworten

  14. Nissa
    Feb 02, 2011 @ 01:06:31

    Ich seh das wie Synapse. Man kann keine Ferndiagnose stellen, aber ich bin auch der Meinung, dass man erst operieren sollte, wenn alles andere nichts gebracht hat. Und Rückengymnastik sollte nicht unterschätzt werden.

    So einen türkisen Ball habe ich auch zu Hause, die sind klasse. ich hüpfe damit manchmal durch die Wohnung, wenn mir langweilig ist. 🙂

    Liebe Grüße und eine gute Nacht wünscht,
    Nissa

    Antworten

    • minibares
      Feb 02, 2011 @ 10:11:24

      Ein OP sollte wohl wirklich die aller- allerletzte Möglichkeit bieten.
      Zumal die auch nicht immer erfolgreich verlaufen.

      Ich denke auch, dass Gymnastik sehr gut helfen kann.

      Wow, du hast so einen Gymnastik-Ball? Die sind Klasse, ich turne da sehr gern mit.

      Antworten

      • Nissa
        Feb 02, 2011 @ 20:49:04

        Ja, den Ball hatte ich mir mal für’s Büro gekauft, weil ich manchmal Rückenschmerzen hatte vom einseitigen Sitzen. Jetzt hoppel ich damit Zuhause. Die sind wirklich klasse, es ist nicht nur gut für den Rücken sondern macht auch Spaß. 🙂

        Antworten

        • minibares
          Feb 02, 2011 @ 20:53:58

          Es gibt sehr schöne Übungen damit:
          so langsam – mit dem Rücken auf dem Ball – nach vorn gehen, sodass nur noch der obere Rücken auf dem Ball ist. Und dann wieder mit Druck auf den Ball zurück. Das klappt vorzüglich. Musst aber rutschfeste Sohlen haben.

          Antworten

  15. ute42
    Feb 02, 2011 @ 11:42:55

    Auch ich sehe eine OP als allerletzte Alternative. Arztwechsel, Gymnastik, Physiotherapie, wie schon vorgeschlagen, das würde ich auch erst mal versuchen.

    Antworten

  16. Bea
    Feb 02, 2011 @ 13:57:04

    Hallo Bärbel,
    vielleicht hab ich dir schon davon berichtet, ich weiß es nicht mehr. Martin hatte ja letztes Jahr auch einen Bandscheibenvorfall, bei ihm wurden die betroffenen Bandscheiben vereist. Das scheint wie ein kleines Wunder, bisher ist er beschwerdefrei, er macht auch noch am Wochenende immer eine Rückenschulung mit im Fitnessstudio. Dieses vereisen macht jedoch nicht jede Klinik. Er war bei Dr. (Name fällt mir grad nicht ein, müßte ich nachfragen) im Waldkrankenhaus in Bonn. Der Arzt hat dort eine Praxis im Krankenhaus und die Vereisung selbst dauert nicht lange. Man kann danach direkt wieder nach Hause. Vielleicht hilft deiner Freundin das ja auch. Nun denn gute Besserung für deine Freundin und für dich
    ein dicker knuddler und
    liebe Grüße von deiner Bea

    Antworten

    • minibares
      Feb 02, 2011 @ 15:01:29

      Ach jaaaaaaaa, ich erinnere mich.
      Und es hält immer noch?
      Das ist ja echt interessant.
      Von dieser Technik habe ich nur über dich gehört. Ansonsten noch nie.
      Aber es hat ja echt geholfen, das ist wunderbar.
      Vielleicht wäre das was für Denise…
      Herzlichen Dank, dass du das geschrieben hast.

      Antworten

  17. Gedankenkruemel
    Feb 02, 2011 @ 19:54:31

    Du hast ja inzwischen
    schon alle guten Ratschläge bekommen.

    Mindestens einen 2. Arzt konsultieren
    ist immer ratsam.

    Liebe Grüsse
    Elke

    Antworten

  18. dachfenster
    Feb 03, 2011 @ 18:55:58

    Im Mai sind es zwei Jahre, dass ich wegen eines Bandscheibenvorfalls operiert wurde. L5/S1. Ich habe das Pech, dass jetzt die Narben fast die selben Beschwerden bereiten wie der damalige Vorfall. Außerdem ist die Bandscheibe nachgerutscht, die Vorwölbung im Fach drüber größer geworden und meine Wirbel nach 30 Jahren Gärtnerdasein auch nicht mehr die besten. Orthopäde, Neurochirurg und Schmerzarzt raten aber von einer erneuten OP ab. Sport, aber nur unter fachkundiger Anleitung und Schmerzbekämpfung sind nun meine Hilfen. Sie sollte auf alle Fälle versuchen ohne OP auszukommen. Außer natürlich bei Lähmungserscheinungen. Da muss sofort gehandelt werden! Ich wünsche ihr alles Gute und das Glück an gute Ärzte zu geraten. Liebe Grüße H.

    Antworten

    • minibares
      Feb 03, 2011 @ 20:35:49

      Liebe H.
      da hast du ja schon eine richtige Odyssee hinter dir.
      Meine Güte, die Schmerzen, die du hattest und hast.
      Ich hoffe sehr, dass dir geholfen werden kann, so dass du wieder schmerzfrei dich bewegen und leben kannst.
      Viele liebe Grüße und alles Gute für dich ♥

      Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: