Gullideckel

schau ich mir auch immer wieder gern an.

So gibt es einen in der Innenstadt

Die haben auch eine interessante „Klinke“ an der Eingangstür.

Solche Extravaganzen mag ich besonders gern.

26 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. VEB wortfeile
    Aug 05, 2010 @ 10:57:21

    ich hoffe zwar, daß ich nie so nah mit den augen an ein buch muß, um die buchstaben lesen zu können, aber sonst ist die idee natürlich sehr schön.

    und diese gullideckelleidenschaft teilst du wohl mit tonari ;-).

    Antworten

    • minibares
      Aug 05, 2010 @ 11:38:41

      Joo, die gucken arg nah drauf, das kann doch nicht gut sein.

      Keine Ahnung, da schau ich schon lange drauf, immer wieder, Kommt einfach so, wenn man halt mal nach unten sehen muss 🙂

      Antworten

  2. moni sertel
    Aug 05, 2010 @ 11:05:53

    Wunderschöne Detailaufnahmen. Ich liebe diese Motive 🙂
    Gruss und einen schönen Tag – moni

    Antworten

  3. Anna-Lena
    Aug 05, 2010 @ 11:10:10

    Ein schönes Gullideckelexemplar hast du da gefunden. ich hätte immer Angst, bei meiner Suche am Boden alles andere umzurennen :-).

    Liebe Grüße in deinen Tag,
    Anna-Lena

    Antworten

    • minibares
      Aug 05, 2010 @ 11:41:25

      Aber nein, da besteht absolut keine Gefahr. Denn ab und zu muss man ja nach unten schauen, damit man nicht in irgendwas reintritt… 🙂

      Oder wenn kleine Kinder da sind, schaust du auch nach unten.
      Und so findet sich einfach aus Zufall ab und zu so ein tolles Exemplar
      Dir auch einen guten Tag

      Antworten

  4. vivi
    Aug 05, 2010 @ 11:44:01

    das ist wirklich sehenswert. Danke dass du es mit uns teilst, mir waere sonst etwas schoenes entgangen

    Antworten

  5. Emily
    Aug 05, 2010 @ 12:43:28

    Den Gullideckel habe ich noch nie gesehen! Das ist eindeutig eine Aufgabe für den nächsten Stadtrundgang. Ruhig auch mal nach unten sehen 😉

    Antworten

  6. Lucie
    Aug 05, 2010 @ 13:37:27

    Manche Gullideckel sind wirklich sehenswert!

    Gut beobachtet, liebe Bärbel!

    Antworten

  7. Ruthie
    Aug 05, 2010 @ 13:54:16

    Der Gullideckel ist schick, der Türgriff gefällt mir nicht so. Macht aber nix. 😉

    Antworten

  8. Marianne
    Aug 05, 2010 @ 14:42:17

    Mir gefällt Beides…..gut gesehen liebe Bärbel ;-)))

    ……….dankeschön fürs zeigen;-)

    Antworten

  9. fudelchen
    Aug 05, 2010 @ 14:48:24

    Der Gulideckel ist aber noch nicht 200 Jahre alt und macht auch noch Werbung für die Buchhandlung und der Türgriff ist mir eindeutig zu wuchtig….aber das ist halt nur mein Eindruck 🙂

    Antworten

    • minibares
      Aug 05, 2010 @ 15:58:38

      Na sowas, und ich dachte, der hätte schon fast 100 Jahre auf dem Buckel und zigtausend Füße über sich latschen lassen 😉

      Ich hab den Türgriff halt rangeholt, weil es mir um das Motiv darauf geht.
      Normal ist er nicht sooo wuchtig.

      Antworten

  10. katerchen
    Aug 05, 2010 @ 19:16:28

    da haben wir einen Geschmack..toll gesehen und gut ins BILD gesetzt
    LG zum Abend vom katerchen

    Antworten

  11. Ocean
    Aug 05, 2010 @ 20:01:38

    🙂 klasse, der Gullydeckel, echt was Besonderes – und die Klinke auch … immer das Motiv des „Lesenden“ – sieht aber sehr alt aus!

    Die Bilder unten ..auch super – und ein wasserverrückter Hund *g* könnte unsrer sein 🙂

    Liebe Abendgrüsse an dich,
    Ocean

    Antworten

    • minibares
      Aug 05, 2010 @ 20:58:30

      Wo ich schon überall solche Decke fotografiert habe, nur noch nicht alle gezeigt, muss irgendwie passen.
      Diese beiden Lesenden sind meines Erachtens auf alt getrimmt. 😉

      Ja,genau,Wasser für eure Lisa. Die geht auch immer hinein.
      So hatten wir es auch in Erfurt erlebt.

      Antworten

  12. Marianne
    Aug 06, 2010 @ 08:57:47

    Ich denke das Motiv für den Gullideckel ist 1922 entworfen worden oder entstanden…………… und ab und an muss so ein Deckel ja erneuert werden…..denkt man doch dass die Kutschen mit Stahlummantelten Holzrädern darüber gerattert sind……und wie Du sagst Bärbel…….Füße latschen und der Zahn der Zeit……..Rost………vielleicht wird er alle 50 Jahre erneuert?

    Antworten

    • minibares
      Aug 06, 2010 @ 09:35:20

      Der Gullideckel bzw. die Auflage dadrauf ist doch wohl in Auftrag von der Buchhandung Droste gefertigt worde. Er ist halt ein Werbe-Objekt.

      Und er besagt, dass die Firma Buch Droste seit 1922 besteht.

      Diese Werbe-Deckel gibt ja noch gar nicht sooo lange.

      Antworten

  13. Marianne
    Aug 06, 2010 @ 10:24:22

    Schön erklärt……und Klasse wieder gesehen 😉

    DANKE!

    Antworten

  14. minibares
    Aug 06, 2010 @ 17:01:47

    Immer gern 🙂

    Antworten

Kommentare werden per Hand freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: